Internationaler Frauentag 2019

Posted on 15-02-2019 , by: Felten , in , 0 Comments

Internationaler Frauentag 2019Auch in Hannover finden anläßlich des Internationalen Frauentags (8. März) wieder zahlreiche Veranstaltungen statt. In Hannover gehen Frauen so wie in der ganzen Welt auf die Straße, um gegen Unterdrückung, Ausbeutung und Diskriminierung zu protestieren.  Das besondere in diesem Jahr ist, das es wie 1994 einen Frauenstreiktag geben wird. Auch in weiteren über 30 Städten in Deutschland haben sich Gruppen gefunden, die mit vielfältigen Aktionen auf Mißstände aufmerksam machen wollen. 

Viele Aktion finden Sie hier unter Termine. Andere unter www.frauenstreik.org oder in der Zeitung des hannoversche Frauenbündnisses.   Es wird von Frauen aus Organisationen und Initiativen getragen, die sich frauenpolitisch und feministisch engagieren.

Zur Geschichte des Internationalen Frauentags

Clara Zetkin und Käthe Duncker brachten 1910 in Kopenhagen auf der 2. Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz den Antrag ein, einen Frauentag pro Jahr durchzuführen, um für Frauenrechte zu streiten. 1911 fand in der Schweiz, in den USA, in Dänemark, Österreich und Deutschland der erste Internationale Frauentag statt.
Während des Ersten Weltkrieges fanden in Deutschland keine, während der Weimarer Republik nur wenige Frauentage statt. Auch in der Zeit des Nationalsozialismus wurden keine Frauentage begangen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg und der Wiederaufbauphase wurden die Frauentage in der BRD vielfach für Werbungs- und Propagandafeldzüge der Parteien genutzt. In der DDR wurde der 8. März zum Feiertag ernannt, aber mehr im Sinne eines Muttertags, an dem die Frauen für ihre treuen Dienste gelobt wurden.

Erst mit der Frauenbewegung Anfang der 60ger Jahre gewann der Internationale Frauentag wieder an Bedeutung. Zum Frauenstreiktag 1994 schloss sich in Hannover ein breites Frauenbündnis zusammen, das seitdem aktiv ist und für diesen Tag Aktionen bündelt und vorbereitet.