Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Diskussion: Politik als Beruf

29. Januar, 18:00 - 20:00

Politik als Beruf

Politik als Beruf beleuchtet den politischer Alltag junger Mandatsträgerinnen.

Eine Veranstaltung des Landesbüros Niedersachsen der Friedrich-Ebert-Stiftung in der Reihe „Auf der Suche nach Frauenpower – FESminismus“.

„Im Gespräch mit einer etablierten Mandatsträgerin aus der Landespolitik wollen wir über Frauen in der Politik diskutieren. Johanne Modder MdL, Vorsitzende der SPD-Fraktion im niedersächsischen Landtag, wird über ihren politischen Alltag berichten.

Noch immer ist der Frauenanteil in der Politik erschreckend gering. Nur 30,9 Prozent der Abgeordneten im Bundestag sind weiblich. Auf Länder und Kommunalebene sieht es oft nicht anders aus. Ein Grund dafür besteht darin, dass der Einstieg in das politische System für Frauen meist eine doppelte Herausforderung darstellt. Während Frauen häufiger durch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf belastet sind, werden sie gleichzeitig von informellen Entscheidungsstrukturen ausgeschlossen. Diese Hürden tragen dazu bei, dass Frauen in Entscheidungsprozessen unterrepräsentiert und in ihrer gesellschaftlichen und politischen Mitbestimmung benachteiligt sind“.

Das vollständige Programm inklusive Anmeldeformular finden Sie unter: www.fes.de/veranstaltung.

Kosten und Infos

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir bitten um verbindliche Anmeldung.

Diese Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Frauen. Die Teilnahmezahl ist begrenzt.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen natürlich gern zur Verfügung unter 0511 357708-30 oder per E-Mail an niedersachsen@fes.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

T

Details

Datum:
29. Januar
Zeit:
18:00 - 20:00
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Friedrich-Ebert-Stiftung
Theaterstraße 3, Haus A 5. OG
Hannover, 30159
+ Google Karte