Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

angesichts – EX FIBRIS

6. Oktober - 10. November

angesichts ex fibris

angesichts – EX FIBRIS – eine Ausstellung mit PapierWerken – Abseits der Norm.

Eva Bellack über ihre Arbeiten, die sie in ihrer Ausstellung „angesichts – EX FIBRIS“ zeigt: „Papierfasern sind das Ausgangsmaterial und vorherrschendes künstlerisches Medium meiner Arbeiten. Papierfasern als elementare Strukturen finden sich durch den Herstellungsprozess der Papiere – das Schöpfen – zu einem größeren Verbund zusammen. Papierfasern ermöglichen durch ihre Flexibilität und Biegsamkeit einerseits und ihre relative Reißfestigkeit andererseits die Gestaltung sowohl abstrakter Bilder als auch dreidimensionaler Werke. Papier und auch andere Materialien stehen für meine enge Verbindung zur Natur, die mir mit ihrer Formenfülle und Vielfalt immer wieder neue Inspirationen bietet. Papierfasern stehen am Anfang: Die Ergebnisse sind Arbeiten abseits industrieller Regelmäßigkeit und Perfektion.“

Zur Person

Eva Bellack hat im Jahr 2000 mit ihrer künstlerischen Arbeit begonnen, die für sie ein wichtiger Lebensbestandteil wurde. Sie hat sich durch Workshops, wie bei John Gerard (The Paperstudio, Rheinbach), Helene Janke (Hannover), Michele Cassou (Pensberg) und Thomas Koch (Hattingen) weitergebildet. In ihren Werken verwendet sie verschiedene Ausdruckstechniken wie Malen, Collagieren, Drucken und Papierschöpfen, beeinflusst von der Landschaft, der Natur und dem Kulturgeschehen. Seit 2009 beteiligt sie sich an Ausstellungen und seit 2018 ist sie Mitglied der GEDOK NiedersachsenHannover e.V.

SalonGespräch

Wie mittlerweile Tradition geworden wird die Ausstellung am 10. November 2019 mit einem SalonGespräch beendet. Um 15 Uhr wird Dr. Thorsten Henke, Kunsthistoriker Stadtbibliothek Hannover zu Gast sein, mit dem Thema: „Kulturstoff Papier – Bedrucktes und Bemaltes“.

Öffnungszeiten GEDOK GalerieSalon

Mi 15 – 18 Uhr, Sa + So 14 – 17 Uhr

Über die GEDOK NiedersachsenHannover e.V.

Die GEDOK NiedersachsenHannover e. V., die Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunst-förderer, ist eine von 23 Regionalgruppen, die sich auf die Bundesrepublik Deutschland ver-teilen, mit insgesamt rund 2.800 Mitgliedern. Gemeinsames Ziel ist es, die professionelle künstlerische Arbeit von Frauen zu fördern und in der öffentlichen Wahrnehmung und Wert-schätzung zu verankern. Eine Besonderheit zeichnet die GEDOK aus:
Die Vertretung aller derzeitig bekannten künstlerischen Arbeitsfelder, wie Angewandte, Bildende, Darstellende und Interdisziplinäre Kunst, sowie Literatur und Musik.

Seit 1927 ist die GEDOK in Hannover aktiv und bietet in ihrem eigenen Ausstellungsraum – und an anderen interessanten Kunstorten – übers Jahr ein facettenreiches interdisziplinäres Programm, gestaltet durch ihre Mitglieder, an.

Details

Beginn:
6. Oktober
Ende:
10. November

Veranstaltungsort

GEDOK Galerie Salon
Lola-Fischel-Straße 20 (ehem. Sohnreystraße)
Hannover, 30173
+ Google Karte