Journalistinnenbund sucht Vorschläge für den Courage-Preis

Der Journalistinnenbund freut sich auf Vorschläge für auszeichnungswürdige Kandidatinnen und ihren Beitrag, der Maßstäbe für journalistische Arbeit setzt. Erstmals erhält die Preisträgerin – dank der Förderung der Frankfurter Stiftung Maecenia – ein Preisgeld von 1.200 Euro. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2018.

“Mit dem Courage-Preis für aktuelle Berichterstattung ehren wir die herausragende Leistung einer verdienten Kollegin, die konstant durch die Qualität ihrer Arbeit aufgefallen ist. Sie hat bewiesen, dass sie einen besonderen Blick auf die aktuellen Ereignisse wirft und dabei mit Bewusstsein für Gender-Fragen vorgeht.

Der teilnehmende Beitrag kann aus allen Medienbereichen kommen: Print, Hörfunk, TV, Fotografie oder Blog. Das Thema muss aktuell und der Beitrag ab Juli 2017 entstanden bzw. veröffentlicht worden sein. Verleihen wird der Preis am 30. Juni 2018 in Berlin.”

Mehr zu dem Preis und Bewerbungsunterlagen finden Sie hier<<<